Hendiadyoin

Spam-Ärger und überhaupt

Habe aus Manekinekos Konsequenzen gelernt und (vorerst) meine Kommentarfunktion hier deaktiviert - der Spam geht mir gewaltig auf den Zeiger...

Ansonsten bin ich mitten im Examensstress - das kommt davon, wenn man zuviel gleichzeitig will; man kriegt NIX davon ordentlich vorbereitet... Nun ja, noch ist Zeit, ich bin ja nicht gerade strohdoof - mit anderen Worten, das sollte also klappen! 

Other news? Tchaaaa: Shodan im Kendo: CHECK! Bei der NM hat's geklappt, hurra! Für das nächste Jahr erstmal Ruhe mit Prüfungen, BOOYA! Ansonsten... Nööööö. eigentlich nicht - wie denn auch, bei meinem derzeitigen Stundenplan? Aber mein Fenster sollte ich vielleicht endlich mal machen lassen - es ist nur noch eine Frage der WOCHEN, wann wir hier wieder Minusgrade kriegen, und da ist ein kaputtes Fenster irgendwie ungeil... *hüstel*

Und nu geh ich mal meine derzeitige Rüsselpest weiter auskurieren (war ja irgendwie klar - wenn man's GAR nicht brauchen kann, kommt die verfluchte Erkältung um die Ecke... hrmpf)...

Schüss, bis neulich!

14.11.10 17:25


Werbung


Katastrophenclustering

War ja mal wieder klar. Geht EINE Sache "schief", bleibt es nicht bei der einen... Auch wenn mich das meiste gar nicht direkt betroffen hat in den letzten Tagen, so war dann doch das, was mich letzlich direkt betroffen hat, das schlimmste von allem...

Fangen wir mal harmlos an und steigern uns: erst bricht am Freitag bei nem guten Freund der Haussegen zusammen, und zwar RICHTIG. Klar hört man da zu und versucht, gute Ratschläge zu geben. Tags darauf meldet sich ein TJ-Kumpel mit ebenfalls "reizenden" Geschichtchen und der Notwendigkeit, bei mir "notzuübernachten" (und das nach ner Supermarktschicht meinerseits) - klar sag ich da nicht nein und versuche auch da, zu helfen, wo's geht. Und am SONNTAG meldet sich dann der Holde und teilt mir mit, dass Larissa dem Ende entgegensieht. Am darauffolgenden Dienstag wars dann auch mit ihr vorbei und der Tag entsprechend grauenhaft - besonders, weil ich nicht präsent sein konnte. Herzlichen Dank auch, Leben.

Das alles war vergangene Woche. Mittlerweile geht's emotionsmässig wieder - das ist der Vorteil daran, dass wir hier "nur" von einem Haustier sprechen... Es ist scheisse, wenn die sterben, ohne Frage, aber davon erholt man sich wenigstens schneller wieder als bei nem nahestehenden Menschen (ist jedenfalls meine Erfahrung).

Und nu bin ich krank. Und nach wie vor bis über beide Ohren mit Arbeit zu. Gnf. Aber ich war vernünftig und habe geiwssermassen meinen Supermarktjob von heute auf morgen "gekündigt" (jedenfalls bis mindestens November - und falls der Chef mich jetzt rausschmeisst, isses mir auch egal), so dass ich meine Samstage wieder für mich und meinen Krempel habe. Immerhin ETWAS positives, ein klein wenig mehr "Frei"[sic!]zeit, beziehungsweise Zeit, mich auch wieder um so Krempel wie Haushalt, Briefeschreiben und so weiter zu kümmern... 

Und nu brauch ich wieder meinen Tee... Gnf...

15.9.10 10:16


Die Kunst des Multitasings

Jaaaaa, und ZACK ist der Heimaturlaub auch schon wieder vorbei... Zum Kotzen...

Und als  hätte ich nicht schon vorher genug um die Ohren gehabt, hab ich jetzt auch noch "für Spass" mit Japanisch angefangen. PLUS Gebärdenstudium und Masterthesis. Und natürlich meine 3 Jobs und das Training nicht zu vergessen... Ich muss verrückt sein. Na ja, jammern hilft nicht, ich bin mein "Elend" ja selber schuld, nichwa...

Elf Spam-Kommentare in meinem letzten Eintrag haben mich auch wieder auf DIESE Seite hier aufmerksam gemacht - da war doch was... ACH JA, mein BLOG!

Wer glaubt, ich sei FAUL, liegt FALSCH! Ich melde mich nicht, weil ich nicht dazu KOMME. Neben Uni-Kram etc hab ich immerhin auch noch 4 KERLEN hinterherzuräumen (bzw. ihnen in den Hintern zu treten, dass ich eben darauf KEINEN BOCK habe)... Und irgendwann ist der Tag vorbei und ich muss auch mal schlafen. Über Messenger bin ich am besten zu erreichen, weil ich die immer an hab, und mal kurz "Hallo, wie geht's?" kann man IMMER mal schnell tippen. Mails und vor allem Briefe verlangen mehr Aufmerksamkeit und mehr Zeit, immerhin habe ich einen gewissen "Briefestandard" zu halten... Wenn's damit dann länger dauert, bitte ich das zu entschuldigen, aber ich hab leider nur 2 Hände und die sind meistens mit anderem beschäftigt...

Überhaupt RAST die Zeit mal wieder - es ist schon fast September! Meine Güte... Und noch sooooooooo viel vorzubereiten, waaaah! Unter anderem ne Shodan-Prüfung im Oktober, Hilfä! Panik, Panik, Panik...

Na, mal sehen, was die kommende Woche so bringt! Werde ich Briefe geschrieben kriegen? Und abgeschickt? Es bleibt spannend!

Und nu muss ich wieder ab, Hiragana auswendig lernen, morgen ist, wie jeden Montag ab jetzt, TEST angesagt... Bis dann, bis dann!

29.8.10 22:29


The long hard road to Shodan

...ist ein wenig kürzer geworden. Seit Sonntag habe ich endlich den letzten Schülergrad im Kendo inne und darf mich stolz als Ikkyu bezeichnen, Hurra! Der vierte Versuch ist dann also endlich geglückt!

Nu liegen mir Kendo-Kollegen aus aller Herren Länder in den Ohren, daß ich mich dann nu auch gefälligst mit dem Shodan sputen soll, als ob das so einfach wäre... Ich mein, ich muß für den 1. Dan genau dasselbe tun wie für die Prüfung zum 1. Kyu, "nur eben besser"... Ha, ha, abermals ha... Mal davon abgesehen, daß von mir in Turnieren und Wettkämpfen jetzt langsam auch mal ordentliche Ergebnisse erwartet werden - und da liegt der Hase leider noch schwer im Pfeffer... Hach ja, wird schon irgendwie. Mein neuerkorener Kendo-Gott sollte mir Motivation genug sein: Der Kampf fing an und war nach 15 Sekunden VORBEI. Den zweiten Punkt, den der Kollege gelandet hat, hab ich gar nicht mitbekommen! Fuck, ist der FIX unterwegs! Guuut, hinterher hab ich dann erfahren, daß der nicht nur den 3. Dan hat, sondern ganz nebenbei im Schwedischen Nationalkader mitspielt. Hätte mir das vorher einer gesagt... wär der Kampf wohl noch schneller zuende gewesen, weil ich mich dann auch noch gefürchtet hätte, hehehe... Genug Kendo-Geseier.

Tcha, sonst gibbet aber auch nicht viel, außer, daß ich jetzt auch noch mit ganz archaischem japanischen Unfug anfange, dem Ursprung von "alles" nämlich - alles, was heute auf "-do" endet, endete gaaaaanz früher mal auf "-jutsu". Und genau den Quatsch (also sozusagen alles mit Waffen, was auf "-jutsu" enden kann) mach ich nu auch noch. Das ganze heißt dann Katori Shinto-Ryu (und wer mir jetzt David auf den Hals hetzt, hat als erstes mein Bokken quer im Hals, das nur zur freundlichen Warnung!) und macht mir gewaltig Laune.

Von meinen kläglichen Master-Versuchen verschon ich Euch jetzt erstmal lieber... Das Geseier kommt demnächst, und zwar mit vielen Ausrufezeichen... seufz...

 

17.6.10 03:17


It's all Greek to me

Und schon wieder isses laaaaang her, daß ich was geschrieben habe. Tut mir leid! Aber es ist nichts wirklich erzählenswertes passiert... Bis jetzt!

Vergangene Woche (Donnerstag bis Dienstag) war ich also in Athen zum Turnier. Boah, war das GEIL! Foddos sind bei Facebook zu finden. Obwohl ich ja nun wirklich nicht gerade der Sonne- und Hitzefan bin, muß ich sagen, daß ich ein Stücksgen meines Herzens in Athen gelassen habe. Ich war garantiert nicht zum letzten Mal da, das könnt Ihr mir glauben! Die Griechen sind herzensgut, völlig wahnsinnig und einfach nur AWESOME! Ich muß die Sprache lernen... DRINGEND!

Das Turnier lief so lala - beim Team-Wettkampf hab ich total versagt, aber beim Einzelkampf hab ich immerhin insgesamt 4 Runden überstanden - gar nicht mal so schlecht fürs dritte Turnier in meinem Leben...Cecilie (die zweite Hälfte vom Team Norway) hat Silber im Damen Einzel geholt - RESPEKT! Die ersten Plätze, sowohl im Einzel- als auch im Gruppenwettkampr gingen durch die Bank an Italien. Kunststück, der Typ, der das Herren-Einzel gewonnen hat, ist im April in Ungarn Europameister geworden und das ganze Team Italy ist einfach nur VERDAMMT GUT!

Die Woche VOR Athen war der Holde hier, hat seinen Geburtstag gefeiert und eins meiner Fenster auf die Straße fallen lassen. Konnte er aber wirklich nix für! Das Fenster war so abenteuerlich befestigt, da konnte kein Mensch drauf kommen. Die Vermieterin darf sich darum kümmern, und solange das noch diesen Sommer passiert, beschwer ich mich nicht... Hehehe...

Und bald bin ich dann auch schon wieder in der Heimat! Wheeee!

Bis dahin stehen bei mir die Oslo Open dieses Wochenende (und ein erneuter Prüfungsversuch), die Masterthesis, der Oslo Zombie Walk Anfang Juli uuuuuund natürlich arbeiten auf dem Zettel... Es wird nie langweilig hier! Aber auch nicht wirklich spannend, muß ich gestehen... Hrmpf... Grah, vor allem muß ich jetzt erstmal arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten - habe derzeit relativ griechische Ökonomie, Ihr versteht...

Bis neulich!

7.6.10 22:04


Procrastination Girl is procrastinating

...und zwar BIG TIME! Jetzt wohn ich schon seit über 3 Monaten hier und hab ausser dem Neujahrsupdate nix von mir hören lassen. Gut, könnte daran liegen, dass sich gar nicht mal soooo viel getan hat - abgesehen davon, dass seit Ende Januar nun alle eingezogen sind und wir Mitte Februar dann doch mal unsere Einweihungsfeier hatten. Ansonsten sind weiterhin nur Erlings und mein Zimmer komplett eingeichtet - ansonsten ist alles noch immer recht provisorisch, weil meine Mitbewohner noch fauler sind als ich, hehehe...

Anyways, der Stress hat mich voll im Griff und mal wieder bin ich mein Elend selber schuld - ich hoffe, dass ich bei meinem anstehenden Heimaturlaub endlich mal was geschafft kriege... Kann ja langsam echt nicht mehr so weitergehen!

Ansonsten hab ich mein zweites Kendoturnier in Schweden, genauer gesagt in Malmö, hinter mich gebracht (Anfang Februar) und habe bereits grosse Pläne für Ende Mai: GROSSES Turnier in, haltet Euch fest, ATHEN! Jawoll, ich flieg nach Athen, um mich verhauen zu lassen - das wird ein SPAAAHAAAASS! Also muss ich schön brav weitertrainieren. Zusätzlich zu dem ganzen Uni-Zeuch, das mir so Kopfzerbrechen bereitet. Ich krieg den Hintern einfach nicht hoch (was produktives Uni-Arbeiten angeht)... Seufz.

Aber genug gejammert: Alles ist soweit gut in Skandiblödien, nur halt nicht viel besonders Neues...

Vergessen hab ich Euch natürlich nicht, und ich hoffe, ich werd auch bald wieder besser im Kontakthalten, Briefeschreiben und so weiter - nehmt es mir nicht allzu übel, ja? 

Skål!

20.3.10 00:13


Neues Jahr, neue Wohnung, neue Unmöglichkeiten

Tjaaaa, mit dem ersten Blog des Jahres bin ich verteufelt spät dran, was mir auch sehr leidtut. Hatte aber die vergangenen 3 Wochen echt viel um die Ohren, aber der Reihe nach:

30. Dezember 2009: Umzug. Lief sehr gut, wenn auch anstrengend.  Der Liebste hatte Recht, am Ende des Tages (vormittags haben wir erst gepackt!) war alles in der neuen Wohnung, hurra. Den ganzen Krempel in den dritten Stock eines Altbaus ohne Aufzug zu schleppen war zwar nicht besonders spaßig, aber wir sind hier ja nicht bei Wünsch-Dir-Was, ne...

4 von 5 sind mittlerweile eingezogen, nur Larsan läßt mal wieder auf sich warten... Nun ja, der kommt auch demnächst - hoffen wir alle jedenfalls! Erling, Arne und ich sind jedenfalls sozusagen komplett eingezogen, incl. neuer Möbel und so und Gabriel wird wohl kommende Woche mit dem Einrichten nachziehen. Fehlt also wirklich nur noch Larsan, und der ist ja noch nichtmal da. Hmpf. Außerdem hat die erste Erkältungswelle die Runde gemacht: erst Arne vor 2 Wochen, 5 Tage später Erling, letzte Woche Gabriel und nu bin ich natürlich erkältet, war ja klar. Noch ein Grund, daß Larsan einzieht - dann kann ich den wenigstens auch noch anstecken, moahahaha...

Ansonsten hat mich der Alltag seit dem 4. Januar wieder. Und seit vergangener Woche auch die Uni. Nix neues hier, alles lästig, man kennt das ja - mit Erkältung ist alles blöd.

Aber wir haben Internet, mein IP-Telefon funktioniert ebenfalls wieder und ich komme zu dem Status, daß ich von der Uni NACH HAUSE komme, was mich ja schonmal sehr freut!

Tjoa, das wären sie erstmal, die Neuigkeiten aus Oslonien... Ich geh jetzt wieder ein bißchen husten...

24.1.10 03:10


 [eine Seite weiter]