Hendiadyoin

Post-Urlaubs-Blog

Isses zu fassen? Da ist der vorher so heiß ersehnte Heimaturlaub doch glatt schon wieder seit einer Woche vorbei - warum dauern 3,5 Wochen Urlaub nie so lange wie 3,5 Wochen Arbeit/Streß? Das ist doch gemein... Und auch die 5 Tage Besuch von der wundervollen Birte sind schon wieder um - dabei sind wir doch gefühlt erst vorgestern in Oslo gelandet... Mennoooooo...

Nun ja, da bin ich also wieder hier oben in Skandiblödien und leide an "Post-Besuchs-Planlosigkeit": Der Besuch ist weg, ich bin wieder alleine und weiß auf einmal nix mit mir anzufangen - so geht es mir immer, wenn Besuch gerade abgereist ist. Schon komisch... Vorher war ja immer Besuch zu bespaßen, Spaziergänge zu unternehmen oder auszugehen, und kein Mensch hindert mich daran, mehr oder weniger dasselbe auch dann zu tun, wenn grad mal kein Besuch da ist - aber kurz nachdem der Besuch abgereist ist, krieg ich mich zu nix aufgerafft. Seeeehr eigenartig... Na, spätestens morgen hab ich mich wieder "gefangen", ist ja auch nicht so, als ob ich jetzt schrecklich an Einsamkeit litte... Aber komisch isses dennoch.

Dabei hab ich eigentlich genug zu tun; nach der Pleite mit der Masterarbeit muß ich mich darum kümmern, im Januar wieder ins Programm aufgenommen zu werden, um eine neue Thesis zu schreiben. Ich brauch ne neue Aufenthaltsgenehmigung. Ich hab einen Studienplatz für Gebärdensprache und -dolmetschen erhalten. Ab nächster Woche geht das Kendotraining wieder los und mein wöchentliches Boulder-Date wird wieder aufgenommen. Vorzubereiten hab ich also genug. Aber irgendwie krieg ich den Hintern nicht hoch- mal wieder. Gräßlich!

Aaaaach, ich hau mich jetzt noch ein bißchen in die Sonne und lese mein Buch fertig - wenn kein Buch mehr auf mich wartet, hab ich vielleicht den Kopf etwas freier, um meine Vorbereitungen in Angriff zu nehmen... Hoffe ich jedenfalls mal...

Restsommerliche Grüße von den Farben der Säsong!

5.8.09 15:29